Baikal-Eistrekking in Russland

GO and FLY Halle meint: "Der vereiste Baikalsee - eine ganz neue Erfahrung! Wenn man die gigantischen Ausmaße des ältesten und tiefsten Binnenmeeres der Welt betrachtet, dann scheint es schier unglaublich, dass sich Väterchen Frost hier durchsetzen kann. Diese Tour ist für jene Naturfans konzipiert, die einmal auf ungewöhnlichem Pfade auf Eis und Schnee unterwegs sein sowie auch übernachten wollen. Technische Herausforderungen stellen sich nicht, vielmehr sollte man Kondition und einen gewissen Komfortverzicht mitbringen, um diese teils sehr ausgesetzte Tour genießen zu können. Mit dem Marschgepäck auf der Pulka, dem traditionellen Transportschlitten, geht es über Spiegeleis, Hartschnee, Eiskristallteppiche oder auch schon mal durch frisch gefallenen Neuschnee. Begleitet werden Sie von einem erfahrenen Natur- und Wanderführer, der Ihnen alles über Land und Leute erzählen kann. Es ist ein sonderbares, fast leicht beängstigendes Gefühl nachts auf dem Eis zu campen und die Seele des Sees und seinen langen Atem spüren zu können. Für eingefleischte Russlandfans und Freunde der "kühleren Gangart" ist diese Tour ein absolutes Großereignis.


Rund um den See herrscht ein kontinentales, relativ mildes Nadelwaldklima.
Die Sommer (Juni bis August) sind mit Durchschnittswerten um 15 °C und Tagestemperaturen häufig über 20 °C relativ warm. In dieser Zeit fällt auch der meiste Regen.
Die Winter (November bis März) sind mit Durchschnittstemperaturen um 
−20 °C trocken-kalt, es herrscht von Anfang November bis Ende März Dauerfrost. In den Bergen rund um den See liegt von Mitte September bis Ende Juni Schnee, während der Schnee in den Tälern von Mitte November bis Anfang April liegt. Die Temperaturen können bis auf etwa −50 °C fallen.
Übergänge von Winter zu Sommer und umgekehrt sind sehr gering und kurz gehalten.

Innerhalb des Baikalsees befinden sich 22 größere Inseln und aus dem Wasser ragende Felsen. Etwa 1500 Tierarten und 1000 Pfanzenarten kommen ausschließlich am Baikalsee vor.
Hier lebt eine von weltweit nur zwei im  Süßwasser vorkommenden Robbenarten, die Nerpa oder auch Baikalrobbe. Der Omul, eine Maränenart, und der Golomjanka, ein Fettfisch, der am tiefsten vorkommende Süßwasserfisch der Erde, kommen ebenfals hier vor.

Freuen Sie sich auf eine einzigartige Winterlandschaft und tolle Fotoaufnahmen für zu Hause.

Haben Sie Fragen oder wollen Sie buchen? Rufen Sie an: T 0345-2100514, Dieter Rosenbusch

 

Di

Wenn Sie sich für diese Reise interessieren, dann schreiben Sie uns:

4-12 12t 11h deutsch

Reiseverlauf

Für mehr Details klicken Sie auf einen Reiseverlauf.

1. Tag: Anreise :

2. Tag: Ankunft in Irkutsk :

3. Tag: Zum "Kleinen Meer" :

4. Tag: Insel Ogoj :

5. Tag: Insel Samogoj :

6. Tag: Über das "Kleine Meer" :

7. Tag: Die letzte Etappe zur Insel Olchon :

8. Tag: Halbtagesausflug zum Kap Choboj :

9. Tag: Freizeit und Rückfahrt nach Irkutsk :

10. Tag: Freilichtmuseum Talzy und Listwjanka :

11. Tag: 11. Tag: Freilichtmuseum Talzy & Listwjanka 1 :

12. Tag: Rückflug :

Termine und Preise

13.02.2019 - 23.02.2019 2650,-€ (Leicht veränderter Tourenverlauf)
27.02.2019 - 09.03.2019 2390,-€
13.03.2019 - 23.03.2019 2390,-€

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) mit Aeroflot oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.15)
  • Deutschsprachige Tourenleitung
  • Alle Fahrten in privaten Kleinbussen oder geländegängigen Fahrzeugen
  • Einladungsschreiben für Russlandvisum
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Campingausrüstung
  • 1x russische Banja
  • Pulkas
  • Eisspikes bzw. leichte Grödeln
  • 3 Ü: Hotel im DZ
  • 3 Ü: Zelt
  • 3 Ü: Blockhaus im DZ
  • Mahlzeiten: 9×F, 7×M, 6×A

mehr ...

Fragen und Antworten

Es gibt noch keine häufig gestellten Fragen.

Diese Reisen könnte Sie auch interessieren

Mit dem Zarengold durch Russland

Erleben Sie eines der letzten großen Reise-Abenteuer dieser Welt! Die Transsibirische Eisenbahn, einer der faszinierendsten und sichersten Verkehrswege der Erde, ist mit dem Sonderzug noch interessanter, komfortabler und unterhaltsamer geworden. Der auch als Zarengold bekannte Zug verbindet russischen Charme mit der sibirischen Weite.

#Studienreise

2-26

16t

2h

Mit Studiosus nach JAPAN

Japan kann man in wenigen Tagen "machen", der Shikansen ist schnell. Um Zeit für sich zu haben und Japan besser verstehen zu können, wüden wir Ihnen immer die umfassende Reise empfehlen,Japan ist eben mehr als Tokyo und Kyoto. Sie besuchen auch Bergdörfer, die größte Wasabifarm Japans und genießen Bahnfahrt 2. Klasse im Shinkansen ...

#Studienreise

20-24

10t

11h

Mit Studiosus zum Baikalsee

Der Baikalsee ist der tiefste und immer noch sauberste See Sibiriens. Er wir immer mit Sibirien in Verbindung gebracht, ist er doch das Spielbild der einzigartigen Natur Ostsibiriens. Dort wo Humboldt schon forschte, von Irkutsk aus, wir Ihr perfekter Studienreiseleiter das einzigarige Programm begleiten. Unter anderem die ...

#Studienreise

20

10t

7h